Zum Hauptinhalt springen

Koblenz/Neuwied  

Es ist vollbracht - Kreismeisterschaften in Windhagen haben statt gefunden

Sieger*innen ermittelt

Es ist in diesen merkwürdigen Zeiten ja kaum zu glauben, dass eine Veranstaltung angekündigt, zu ihr eingeladen und zu nahezu unververänderten Bedingungen wie bei der Einladung durchgeführt werden kann.

 

Aber: Die Kreiseinzelmeisterschaften im Tischtenniskreis Koblenz/Neuwied haben tatsächlich statt gefunden. Wie immer wurde der Freitag zum Mitternachtsturnier und am Sonntag waren wir tatsächlich mal vor 22.00 Uhr aus der Halle. Dank des hervorragenden Imbisses vom Durchführer SV Windhagen mussten wir an allen drei Tagen weder Hunger noch Durst fürchten. Hierfür recht herzlichen Dank noch einmal!

 

Insgesamt waren es in etwa 45% weniger Meldungen wie 2019. Dies ist vermutlich größtenteils der Gesamtsituation geschuldet und wir hatten damit gerechnet. Wir hoffen, dass sich dies in den nächsten Jahren wieder einpendelt. Nicht wieder aufholen können werden wir leider die Verluste bei der Jugend. Hier waren es fast 60 % weniger Meldungen.

 

Die, die da waren sahen jedenfalls spannende Spiele. Am Freitag begannen wir mit der Herren-D-Konkurrenz. Hier setzte sich derjenige mit dem höchsten QTTR-Wert Daniel Reuter vom TuS Kettig durch. In der Gruppe hatte er noch gegen seinen späteren Finalgegner Guido Klimek vom TV Rübenach verloren. Im Finale drehte er dann den Spieß um und holte sich im fünften Satz den Sieg.

 

Der Samstag gehörte traditionell der Jugend. In allen Klassen setzten sich die Favoriten durch.

Im Jungen-15-Doppel wäre das sicherlich auch der Fall gewesen. Um diese nicht QTTR-relevante-Klasse etwas spannender zu gestalten wurden den beiden Windhagener TOP-Talenten Tony Santolaya Wu und Noel Fischer zwei der noch nicht so etablierten Spieler zugelost. Es ergab sich ein wirklich spannendes Spiel, wo die beiden zeigen mussten, was sie drauf hatten, die beiden anderen aber auch mithalten konnten. Die Doppelpartner Gabriel Steege und Finn Wagner spielten echt schöne Bälle und fast wäre es noch in den fünften Satz gegangen. Tony Santolaya Wu und Finn Wagner konnten aber schließlich den Sieg für sich verbuchen.

 

Am Sonntag starteten die Herren in der B, in der offenen Klasse und in der C-Klasse. Die A-Klasse wird in unserem Tischtenniskreis seit Jahren mit der offenen Klasse zusammen ausgetragen, da sich in der offenen Klasse zumeist keine, in diesem Jahr ein Teilnehmer fand. Einige Spieler der C-Klasse, aber auch der B-Klasse suchten die Herausforderung auch in dieser offenen Klasse mitzuspielen. Letztlich setzten sich aber die Favoriten durch. Der SV Windhagen stellte alle Halbfinalteilnehmer im Einzel und Finalteilnehmer im Doppel. Durchsetzen konnte sich im Einzel Marco Stefanidis vor Louis Mesenholl sowie Tony Santolaya Wu und Kevin Braatz.

 

In der B-und C-Klasse wurden die Spiele schon enger. In der Herren C-Klasse musste Ingo Werner im Halbfinale und im Finale richtig kämpfen, um letztlich den Pott in den Händen zu halten. In der B-Klasse setzten Jonas Ahlfeld und Kevin Weigt vom VfL Oberbieber mit ihrem unorthodoxen Noppen-Außen-Spiel die Konkurrenz mächtig unter Druck. Kevin Weigt gewann gegen einer der Gruppenersten - Andreas Unger im Halbfinale und schaffte es dann auch Michael Gries vom TTC Erpel an den Rand der Verzweiflung zu bringen, bis der sich ein Herz fasste und seine Top-Spins etwas fester und platzierter spielte, so dass Kevin sie nicht mehr so einfach zurückbringen konnte.

 

Auch vier Damen hatten sich nach Windhagen aufgemacht. In einer Konkurrenz jeder gegen jeden setzte sich Thao Tien Vien vom TTC Ockenfels vor Kristina Klas und Bianca Kleine-Reidick (beide TTF Asbacher Land) sowie Christine Geimer (TSG Urbach/Dernbach) durch.

 

Und dann wurde auch noch Mixed gespielt. Auf Wunsch der Damen ebenfalls jeder gegen jeden. Mike Caspari und Bianca Kleine-Reidick von den TTF Asbacher Land kämpften sich über drei 5-Satz-Spiele zum Sieg in dieser Klasse, die mit Vorgabe gespielt wurde.

 

Die Sieger in den Herrenklassen qualifizieren sich für die Verbandseinzelmeisterschaften, die für das dritte Januar-Wochenende in Mülheim-Kärlich geplant sind. Alle weiteren Qualifikanten werden noch benannt. Für die Damen ist bei den Verbandseinzelmeisterschaften freie Meldung.

 

Und jetzt gibt es weiter unten erst mal einen Schwung Bilder und die Ergebnisse. Viel Spaß beim Stöbern. Es folgen aber noch Bilder nach.....in den nächsten Tagen an dieser Stelle.