Logo
Sport Jugend
13.10.2021

DTTB Sichtung Mannschaft in Nassau: Rückblick und Ergebnisse

Bei der DTTB Sichtung am vergangenen Wochenende erreichten die Jungen den 9. Platz, die Mädchen den 14. Platz.

Die DTTB-Sichtung Mannschaft zählt zu den offiziellen Sichtungsmaßnahmen des DTTB und bietet jungen Talenten der Landesverbände eine Plattform, um sich mit ihren Mannschaften auf nationaler Ebene zu präsentieren. Dieses Jahr kamen die Talente des Jahrgangs 2009 und jünger aus ganz Deutschland in Nassau zusammen, um sich miteinander zu messen und auf sich aufmerksam zu machen. 15 der insgesamt 18 Landesverbände des DTTB hatten ihr Auswahlmannschaften für die Veranstaltung in der Sporthalle des Leifheit Campus gemeldet und gingen mit ihren besten Nachwuchstalenten an den Start. Der Berliner Tischtennisverband war als einziger teilnehmender Verband nur mit einer Jungenmannschaft vertreten.

Unter strengen Hygieneauflagen, darunter die 3-G-Regelung, konnte die normalerweise Anfang Januar geplante Veranstaltung nach zwei pandemiebedingten Verschiebungen doch noch in diesem Jahr stattfinden. Zuschauer waren aufgrund der Hygieneauflagen in diesem Jahr leider nicht zugelassen, was auch Organisator Erwin Gabel vom TV 1860 Nassau sehr bedauerte: „Es war sehr schade, dass wir auf Zuschauer und Eltern verzichten mussten, die hervorragenden Sport geboten bekommen hätten. Aber in Zeiten der Pandemie und den damit verbundenen Hygieneauflagen führte an dieser Entscheidung kein Weg vorbei. Die Teilnehmenden vor Ort haben sich aber alle wunderbar an die Hygieneregeln gehalten.“

Der TV 1860 Nassau und allen voran Erwin Gabel, der die Veranstaltung nicht zum ersten Mal durchführte, haben mit Hilfe des Ausrichter RTTVR wieder eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt und von Hotelbuchungen, über Mittagessen und Hallenauf- und Abbau alles gut organisiert.

Die Nachwuchsveranstaltung begann am Freitag, 8.10.2021 um 16.00 Uhr mit dem Einspielen bis 20.00 Uhr und den Wettkämpfen am Samstag um 9.00 Uhr nach der Begrüßung durch den Schirmherrn, Herr Landrat Frank Puchtler, sowie den Bürgermeister der VG Bad Ems-Nassau, Herrn Uwe Bruchhäuser mit den Mannschaftsspielen.

Der sportliche Teil der Veranstaltung zeigte deutlich, warum es dem DTTB immer wieder gelingt, sich mit großartigen Athlet*innen bei Europa-Meisterschaften, Weltmeisterschaften und selbst den Olympischen Spielen unter den Besten der Welt zu platzieren.

Bereits die Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009 und jünger müssen sich im Wettkampf zeigen und nachweisen, dass sie das im Leistungstraining erworbene an Technik, Taktik und Kondition auch im Wettkampf umsetzen können. Die freudigen Gesichter der Bundes- und Landestrainer zeugten von einer gewissen Zufriedenheit.

Die Ergebnisse:

Die Vorrunden der Mädchen und Jungen wurden in 4 Gruppen, jeder gegen jeden gespielt. Nur die beiden Bestplatzierten kamen ins Viertelfinale, die übrigen Teams spielten eine Trostrunde aus.

Bei den Mädchen erreichten die Teams von Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Westdeutschland und Bayern das Viertelfinale, bei den Jungen konnten Thüringen, Brandenburg, Sachsen, Bayern, Hessen Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Niedersachen sich ins Viertelfinale durchspielen.

Der heimischen Tischtennisverband Rheinland/Rheinhessen musste mit seinen Teams den Weg in die Trostrunde antreten. Hier konnte das Jungen-Team des RTTVR sich im Endspiel der Trostrunde mit 4:1 gegen das Team aus Schleswig-Holstein durchsetzen.

Halbfinale, Endspiele:

Bei den Mädchen standen sich in den Halbfinals die Teams von Baden-Württemberg und Hessen, Niedersachsen und Bayern gegenüber. Die Mädchen von Baden-Württemberg, die bereits im Halbfinale das Team des Hessischen Verbandes überraschend deutlich mit 4:1 geschlagen hatten, konnten im Endspiel auch die Vertretung von Bayern mit 4:1 schlagen und wurden Sieger im Mädchen-Wettbewerb.

In den Halbfinalspielen der Jungen gelang der Vertretung des Thüringischen Verbandes eine echte Überraschung des Turniers, als sie die Jungen des Bayrischen Verbandes mit 3:2 schlagen konnten. Auch das 2. Halbfinale war hart umkämpft und Niedersachsen konnte das Team aus Hessen mit 3:2 schlagen. In einem spannenden Endspiel besiegte schließlich das Team aus Niedersachsen das Team aus Thüringen mit 3:2 und sicherte sich Sieg und Pokal.

Die vor Ort anwesenden Personen, sowie alle anwesenden Tischtennistrainer*innen waren von den guten Leistungen der jungen Tischtennissportler*innen angetan. Auch Stadtbürgermeister Manuel Liguori, der die Siegerehrung begleitete, war begeistert von den jungen Tischtennissportlern und lud sie zu einem weiteren Besuch in die schöne Stadt Nassau ein.


Zeitraum