Logo
Sport Da/He
19.03.2021

Finaler Spieltag: Grenzau ist in Bremen zu Gast

Auf ins letzte Gefecht: Für den TTC Zugbrücke Grenzau steht das letzte Spiel der Saison 2020/21 an. Die Westerwälder reisen dafür in den Norden, es geht zum SV Werder Bremen. Die Partie am Sonntag, 22. März, beginnt um 19 Uhr.

„Wir wollen noch mal richtig Vollgas geben“, sagt TTC-Cheftrainer Colin Heow. „Mir ist wichtig, dass wir einen guten letzten Auftritt zum Ausklang der Saison hinlegen. Ich möchte den bestmöglichen Saisonabschluss – für uns als Team, für uns als Verein und natürlich auch für die Spieler.“

Dass es sportlich schwer werden wird, den Bremern Paroli zu bieten, verrät ein Blick auf die Tabelle. Der TTC wird die Saison als Vorletzter beenden, Werder liegt derzeit auf dem 8. Tabellenplatz mit einer leicht positiven Bilanz (22:20 Punkte). Das Hinspiel ging mit 3:1 an das Team von SV-Trainer Cristian Tamas.

„Eine relativ deutliche Niederlage“, erinnert sich Heow, dessen Team lediglich gegen den Ex-Grenzauer Marcelo Aguirre punkten konnte. Ein anderer ehemaliger TTC-Spieler, Kirill Gerassimenko, gewann sein Einzel hingegen, wie auch der schwedische Spitzenspieler Mattias Falck. Der führt auch die teaminterne Bilanz an mit 25 Siegen und 9 Niederlagen (3. in der Spielerrangliste der TTBL). Ebenfalls positiv fällt die Bilanz von Gerassimenko aus (13:9), während Hunor Szöcs (0:9) und Marcelo Aguirre (1:12) kaum Akzente setzen konnten.

„Bremen ist dennoch eine stark besetzte Mannschaft, die unglaublich schwer zu schlagen ist“, weiß der TTC-Cheftrainer. „Wir können aber befreit aufspielen, da das Spiel keine Auswirkungen mehr hat auf die Konstellation in der Tabelle. Und grundsätzlich gehen wir in jedes Spiel mit dem Ziel, vielleicht etwas holen zu können. Warum also nicht auch in Bremen? Wir alle wollen mit einem möglichst positiven Ergebnis aus dieser schweren Saison herausgehen.“

 

Quelle: TTC Zugbrücke Grenzau


Zeitraum